Ingwer


IMG_2412klIngwer (Zingiber officinale)

Seit 3000 Jahren wird der Ingwer in der chinesischen Medizin verwendet.
In der Antike nutzten die Ärzte Ingwer gegen viele Krankheiten. Da seine Inhaltsstoffe die Durchblutung anregen, wird die Knolle in Asien und Afrika als Aphrodisiakum eingesetzt, welches die Empfindungsfähigkeit beim Sex verstärkt.

Ingwer ist voll von wertvollen Inhaltsstoffen:
– Vitamin C
– Mineralien (Kalium, Kalzium, Eisen, Natrium, Phosphor und Magnesium)
– Ätherische Öle
– Gingerol
– Shogaol
– Monoterpene
– a-Zingiberen
– a- Bisabolen
– Zingiberol
– Diarylheptanoide
– u.a.

Die Scharfstoffe sowie das ätherische Öl geben dem Ingwer seinen Geschmack und Geruch.
Ingwer wurde bereits wissenschaftlich untersucht, es wurde ihm eine antibiotische und immunstimulierende Wirkung bescheinigt, ebenso wie Ingwer Übelkeit und Erbrechen verhindert, die Darmperestaltik und die Kraft des Herzens fördert sowie die Sekretion von Speichel und Magensaft, sowie die Galle anregt.

Die KOMMISSION E/ESCOP (Arbeitskreise zur Erarbeitung harmonisierter Bewertungskriterien für pflanzliche Arzneimittel) sieht folgende Wirkung von Ingwer als erwiesen an:
– Verdauungsbeschwerden
– Vorbeugung vor Reisekrankheit
– Rheuma und Muskelschmerzen
– cholesterinsenkend
– Magenbeschwerden
– Appetitlosigkeit und zur Anregung der Verdauungssäfte
– Arteriosklerose
– Durchfall, Dyspepsie, Blähungen, Kolikschmerzen
– Postoperative Übelkeit
– Vorbeugung der Alterung
– Krebs-Vorbeugung

In der Naturheilkunde wird Ingwer eingesetzt bei:
– Nervenschwäche,
– Darmentzündung,
– Husten,
– Rheuma,
– Arthrose,
– Magen- und Verdauungsstörungen eingesetzt.
– Unterleibsleiden,
– Halsentzündung,
– Brechreiz, Reiseübelkeit,
– Kreislaufprobleme,
– Durchblutungsstörungen,
– Muskelschmerzen und –krämpfe und
– Abwehr- und Antriebsschwäche.

Äußerlich hat Ingwer bei Arthrosebeschwerden eine wohltuende Wirkung.

Ingwer lindert die Entzündungsprozesse und somit die Schmerzen in den Gelenken, auch Muskelkater kann durch regelmäßigen Ingwerkonsum gelindert werden.
Ingwer soll Krebszellen abtöten, allerdings ist auch hier die Vorbeugung die sicherste Anwendung. Zusammen mit der Chemotherapie sollte Ingwer nicht angewendet werden, da dies die Wirksamkeit der Therapie herabsetzt.
Weiter darf Ingwer nicht an Kindern unter 6 Jahren gegeben werden und auch gegen Schwangerschaftsübelkeit ist es besser ihn nicht einzusetzen. Menschen mit Gallenprobleme sollten vorher ihren Arzt befragen.
Ingwer kann geschnitten, als Trockenextrakt, Pulver oder als Tinktur angewendet werden. Um ihn therapeutisch einzusetzen benötigt man täglich mindestens 2 g Pulver oder etwa 5 cm frischen Ingwer.

Rezepte
Ingwertee
0,5 bis 1 g grob gepulverten oder geschnittenen Ingwer mit ca. 150 ml
siedendes Wasser übergießen, bedeckt 5 Minuten stehen lassen und mit Honig süßen.

Ingwer Hustentee
Pro Tasse kochendes Wasser ½ TL gemahlenen Ingwer, Pfeffer und
Gewürznelken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s