Das Gänseblümchen – die Unschuld und Reinheit.


Eine der ersten blühenden Frühlingsboten die uns jetzt begegnet ist das Gänseblümchen. In milden Wintern blüht diese kleine zähe Pflanze das ganze Jahr hindurch.
Irgendwie bringe ich das Gänseblümchen mit einer lustigen und unbeschwerten Kindheit in Verbindung. Kränze aus Gänseblumchenblüten im Haar und waren wir dann später verliebt musste die kleine Blüte schon mal Blütenblätter lassen.

Diese kleine Pflanze, botanisch Bellis perennis genannt, ist eine Pflanze des Lichts. Sie richtet ihre Blüten stets nach der Sonne, öffnet sie sobald die Sonne am Himmel erscheint und bei deren Untergang schließt auch das Gänseblümchen seine Blüten.

Wer achtsam auf unsere Natur achtet, der bekommt schnell mit, dass wenn die Blüten des Gänseblümchens am Vormittag geschlossen bleiben oder sich im Laufe des Tages schließen, mit Regen zu rechnen ist. Man muss nur mit offenen Augen unsere Umwelt betrachten.

Dieses Schutzverhalten der zarten Blüten können wir als Wesen der Pflanze für uns übernehmen.
Das Wesen dieser Pflanze ist auf Unschuld und Reinheit ausgerichtet. Diese Pflanze zeigt Scheu und Verletzlichkeit, besitzt aber trotz allem die Stärke seelische und körperliche Traumen zu heilen.
Das Gänseblümchen hilft uns bei allen seelischen und körperlichen Verletzungen, vor allem solche, die durch sexuelle Aggressionen entstanden sind.

004 (2)

Gänseblümchen sind an Wegrändern aber vor allem im Rasen zu finden. Sie bilden kleine Rosetten und sind leider oft nicht gerne gesehen, da ein Zierrasen ausschließlich grün sein darf. Diese Pflanze ist aber äußerst widerstandsfähig, zäh und hart im Nehmen.

In der Heilpflanzenkunde wird das Gänseblümchen bei Zerrungen, Blutergüssen, Muskelschmerzen und Blutungen eingesetzt. Haut und Leber sind weitere Einsatzgebiete dieser wunderbaren Pflanze.
Sie regt den Stoffwechsel an. Wie wäre es mit einer Frühjahrskur, zusammen mit Brennnessel, Birkenblätter und Stiefmütterchen – für eine schöne Haut.

Die Blätter, Blütenknospen und halb geöffneten Blüten schmecken leicht nussig und lassen sich hervorragend in Salate, als Gemüse oder im Frischkäse verarbeiten. Die Blüten geben eine wunderschöne sommerliche und dazu essbare Blütendekoration ab.

Ich hoffe sehr, dass diese liebenswerte Pflanze etwas in Ihr Herz rücken durfte und das Gänseblümchen nun ein geduldeter und nutzbarer Gast in Ihrem Rasen sein darf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s