Der Herbst – oder auf Nebel folgt der Sonnenschein


In den letzten Tagen haben wir wunderschöne Herbsttage. Leuchtend gelbe Blätter konkurrieren mit der Sonne. Das sind Tage an denen uns die Natur Lebensfreude pur schenkt.
Es ist Erntezeit, auch wir ernten was wir vor einiger Zeit gesät haben.

IMG_0130 Kopie

Es gibt aber auch den anderen Herbst.
Graue und nebelige Tage – Zeit zum innehalten.
Für mich eine Zeit zum reflektieren, war alles so, wie ich es mir gewünscht hatte? Was kann ich ändern? Was muss ich ändern?
Für mich ist dies die Zeit neuer Vorsätze für das kommende Jahr. Ich weiß, nur das, was ich sähe kann ich auch ernten. Hänge ich meinen trüben Gedanken nach, verfestigen sie sich und es wird sehr schwer wieder auf die helle, die Sonnenseite zu kommen.

Die Natur macht es uns vor. Die dunkle und kalte Jahreszeit nutzt sie um all ihre Kraft und Energie für das Frühjahr zu sammeln.
Die Natur startet nach einer Erholungsphase im Frühjahr mit Lebensfreude und Energie.
Lasst es uns doch gleich tun, nutzen wir die dunkle Zeit um uns auf unser Frühjahr vorzubereiten.

Auch ich mache dies mit meiner KräuterSchmiede. Im wahrsten Sinne des Wortes schmieden wir gerade Pläne für die kommende Saison.
Hauptmotto wird sein ‚Mit Wildkräuter das Leben genießen’. Genuss und Lebensfreude wird im nächsten Jahr dominieren. Lasst uns das Leben mit den Wildkräutern zu einem Lifestyle machen.

Zurzeit wird hier fleißig renoviert um zum Saisonbeginn eine gemütliche Seminarumgebung zu schaffen, die vor allem mehr Platz bietet als bisher.

Dieses Jahr findet Ihr die KräuterSchmiede noch auf dem Weihnachtsmarkt in Wesendorf am 06.12.. Darüber werde ich noch gesondert berichten.

Nun noch kurz zu einem aktuellen Thema.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Wurst als krebserregend ein. Das ist bereits seit längerem durch zig Studien bewiesen und kommt nun mal nicht aus der Ecke der Vegetarier und Veganer. Das Fleischkonsum vor allem Darmkrebs begünstigen kann ist auch in vielen Studien belegt. Nur wer möchte von seinen liebgewonnenen Gewohnheiten lassen?
Ich lebe fleischlos, werde aber niemanden missionieren. Jeder ist für seine Gesundheit selber verantwortlich- nicht der Arzt, sondern jeder selber!
Ebenso ist zigmal bewiesen, dass Pflanzen krebswidrig wirken.
Wildkräuter und auch Wildfrüchte haben diese Wirkung noch verstärkt. Wildkräuter sind die beste Prophylaxe gegen Erkrankungen. Sie lassen sich perfekt in unseren Speiseplan einbauen – vorausgesetzt man kann die Pflanzen sicher erkennen.
So wirkt beispielsweise der Löwenzahn entgiftend und hilft Giftstoffe, die sich im Verdauungstrakt befinden auszuleiten.

Nehmen wir unser Leben selber in die Hand und schaffen daraus ein genussvolles, helles und gesundes Leben. Gerne unterstützen einige Seminare der KräuterSchmiede euch bei diesem Vorhaben.
Auch unsere Vierbeiner profitieren im nächsten Jahr wieder von einigen Veranstaltungen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen sonnigen Herbst.
IMG_0129 Kopie

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s