27.12. 3. Rauhnacht – Dankbar sein


Wir alle haben Wünsche, erwarten etwas… Unsere Aufmerksamkeit liegt oft auf Dinge und Situationen, die uns nicht gelingen und das schafft eine unbefriedigende Situation, ein negatives Umfeld.

Wir sollten unser Denken, unsere Aufmerksamkeit mehr auf die kleinen Dinge im Leben lenken. Es gibt so viele kleine Dinge und Begebenheiten, die positiv auf uns wirken. Je mehr wir auf diese kleinen Dinge achten, auf Dinge, die uns selbstverständlich sind, umso leichter erfahren wir Zufriedenheit und Glück.

In dieser 3. Rauhnacht sollten wir dankbar sein, dankbar für all die kleinen und großen Ereignisse, für alles Selbstverständliche und Nichtselbstverständliche.

Wir zünden Kerzen an und räuchern.

Dieses Mal habe ich Thymian als Räucherkraut ausgewählt. Der Thymian gibt Selbstvertrauen und Mut. Während der Thymian verräuchert danken wir für all die großen und kleinen Dinge, die um uns geschehen.

4.158

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s