04.01. 11 Rauhnacht – Gefühle umarmen


Lebst du deine Gefühle?

Dieses Thema passt sich etwas dem Thema der 9. Rauhnacht – ‚Sich öffnen’ –  an.

Ich hatte als Jugendliche oft das Problem meine Gefühle nicht zeigen zu können. Mir waren Tage, an dem ich etwas geschenkt bekommen habe immer ein greul. Ich dachte, dass jeder denkt ich freue mich nicht.

Bis heute hat sich das zum Glück gelegt. Totale überschwängliche Freude oder aber auch Tränen der Traurigkeit sind bei mir noch heute eher selten. Trotzdem meine ich, man kann meine Gefühle lesen wie in einem Buch.

Ich kann mich nicht verstellen und das ist gut so.

Ich empfinde es als Stärke wenn Menschen mit ihren Gefühlen leben. Dazu gehört es für mich auch Ärger und Wut zeigen zu dürfen. Jetzt denkt der eine oder andere sicher an schlagende und randalierende Menschen – das meine ich natürlich nicht!

Unterdrückte Gefühle machen krank, das ist Gewissheit.

Um meine Gefühle leben zu können muss ich diese aber erst mal erkennen und akzeptieren. Erkenne ich sie an und zeige sie (kontrolliert) nach außen ist das für mich Leben, lebendig sein, ich sein!

In vielen Situationen höre ich in mich hinein, welche Gefühle diese Situation in mir auslöst.

So auch heute Abend beim vorletzten Räucherritual. Wie fühle ich mich?!

 

Unterstützt werde ich hierbei von einer ganz besonderen Heilpflanze, der Engelwurz. Wir verräuchern heute Abend die Wurzel. Passend zur Umgebung der Wurzel, der Erde, erdet der Rauch uns, schenkt uns Zuversicht und Geborgenheit. Er schenkt uns Selbstvertrauen.

055

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s